Tonkunst-Aktuell:

MITTEILUNGSBLATT - ToiToiToi      Ausgabe 01/17

Der Freunde der Wiener Streich- und Saiteninstrumente an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Leitartikel von unserem Orchestermitglied  Wilhelm Hübner:

Das Orchester – Spiegelbild unserer Gesellschaft

> siehe Medien/Presse

Jubiläumskonzert 50 Jahre Wiener Tonkunstvereinigung

> siehe Fotoalbum

Nachruf Viktoria Widhalm

Viktoria Widhalm, Mitglied des Chors der Wiener Tonkunstvereinigung, ist am 22. März 2017 im 78. Lebensjahr gestorben.

> Weiterlesen

„Ha, welch ein Fest, welche Nacht voll Freud!“ – Mit dem Finale II aus der „Fledermaus“ endete nicht nur unser Festkonzert, der Text traf vielmehr auch ganz genau die gute Stimmung und den Erfolg des gesamten Abends! Glänzend disponierten Solisten sowie dem Chor und Orchester der Wiener Tonkunstvereinigung merkte man die Freude an, in einem restlos ausverkauften MuTh das 50-jährige Bestehen unserer Musikvereinigung feiern zu dürfen.

Unter der engagierten und temperamentvollen Leitung von Laura Pérez Soria erlebten die Konzertbesucher die gelungene Uraufführung von Karlheinz Schrödls „Musica Festiva“, einer Festmusik, die unser langjähriges Mitglied zu unserem Jubiläum komponiert hatte. Mit Beethovens Chorfantasie fand der erste Teil des Konzerts eine mehr als würdige Fortsetzung, die Zugabe der Solisten sorgte mit dem Liebeslieder-Walzer für den passenden Ausklang vor der Pause.

Abwechslung stand im Mittelpunkt des zweiten Konzertteils: Vom Wiener Walzer über Mozarts Konzertarie „Voi avete un cor fedele“ sowie einige der bekanntesten Opernchöre – Chor der Landleute, Zigeunerchor, Chor der Gefangenen, Osterchor – strebten alle Ausführenden dem stimmungsvollen, dem Anlass entsprechenden Höhepunkt und gleichzeitig krönenden Abschluss des Abends entgegen: Dem Fest bei Orlofsky aus der „Fledermaus“. Alle Mitwirkenden durften sich über langanhaltenden Applaus freuen, mit dem ihre Leistungen vom Publikum honoriert wurden. Gleichzeitig ist uns dieser schöne Erfolg aber auch Ansporn, die Zukunft unserer Vereinigung ebenso erfolgreich zu gestalten.

kon, 15.05.2017


 

Die Wiener Tonkunstvereinigung ein Musikverein mit Chor und Orchester, widmet sich seit 1967 der Pflege großer Werke der Chor- und Orchesterliteratur aus Klassik und Romantik. Mit ihrer Freude am gemeinsamen Musizieren hat sich die Wiener Tonkunstvereinigung einen fixen Platz in der Amateur-Musikszene erworben.

Der Bogen erfolgreicher Aufführungen der letzten Zeit spannt sich von Orffs „Carmina Burana“ über Brahms 2. Sinfonie bis zu  Schuberts As-Dur-Messe. Dabei wird auch immer wieder Wert auf Zusammenarbeit mit befreundeten Vereinen gelegt.

Das Hauptanliegen des Vereins ist die ständige musikalische Förderung und Entwicklung der Mitglieder unter professioneller Leitung. Wollen sie bei uns mitwirken?  > "Über uns"


Unsere nächste Aufführung:


 

Samstag 18. November 2017                                    Beginn 19.30 Uhr

Orchesterkonzert der Wiener Tonkunstvereinigung

Dirigent: Pablo Boggiano   

Neuer Burgsaal, Paul Katzberger-Platz 1 , 2380 Perchtoldsdorf


 

UA-69569340-1